Ziele

Das Präventionsnetzwerk möchte Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen dabei helfen, ihre sexuelle Präferenz zu akzeptieren und in ihr Selbstbild zu integrieren. Dies soll durch eine flächendeckende Etablierung qualifizierter ambulanter, präventiver Therapieangebote erfolgen. Übergeordnetes Ziel ist es, sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche zu verhindern. Darüber hinaus möchte das Netzwerk auch bei den Konsumenten von Missbrauchsabbildungen (sogenannte Kinderpornografie) und deren Angehörigen ein Problembewusstsein wecken sowie die Bereitschaft erhöhen, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der Verlauf und die Ergebnisse der Therapie werden systematisch zusammen getragen und wissenschaftlich ausgewertet. Das Präventionsnetzwerk möchte dadurch zeigen, dass Menschen mit auf Kinder oder Jugendliche gerichteten sexuellen Wünschen durch eine sachverständige Diagnostik und Therapie geholfen werden kann, mit ihrer sexuellen Präferenz leben zu lernen – und keine Übergriffe zu begehen.

Darüber hinaus strebt das Präventionsnetzwerk an, die Öffentlichkeit rund um das Thema zu informieren und damit zu einer sachlichen Diskussion innerhalb der Gesellschaft anzuregen.

Videos des Netzwerks

Neuer Spot Kein Täter werden
Spot1 lieben sie kinder mehr, als ihnen lieb ist?
Spot1 Kein Täter werden.
Auch nicht im Netz.
faq video Häufig gestellte Fragen
Standorte