„Stigma“. Filmvorführung und Diskussion

Am Mittwoch,10. Oktober 2018, präsentiert Peter Jeschke an der Berliner Charité seinen preisgekrönten Kurzfilm „Stigma“ (2017), der die Geschichte eines pädophilen Mannes erzählt. Darüber hinaus stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin die Projekte „Kein Täter werden“ und „Du träumst von ihnen“ vor. Im Anschluss stehen sie mit dem Regisseur für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachpublikum. Der Eintritt ist kostenlos.

Termin: 10. Oktober 2018
Beginn: 15 Uhr (voraussichtliches Ende: 17:00 Uhr)
Ort: Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte (CCM), Hörsaal Innere, Sauerbruchweg 3, Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Um Anmeldung (Kontakt: clara.stockmann@charite.de) bis zum 4. Oktober 2018 wird gebeten.

Weitere Informationen:

Website des Films Stigma
Website des Netzwerks „Kein Täter werden
Website „Du träumst von ihnen“

Videos des Netzwerks

Neuer Spot Kein Täter werden
Spot1 lieben sie kinder mehr, als ihnen lieb ist?
Spot1 "Sprich über das, was dich anspricht" - Indoor Version
Spot1 "Sprich über das, was dich anspricht" - Outdoor Version
faq video Häufig gestellte Fragen
Standorte