Seitenkopf

Achter Standort in Hessen eröffnet

Ab sofort bietet die Gießener Ambulanz als achter Standort des Präventionsnetzwerks „Kein Täter werden“ Menschen mit auf Kinder gerichteten sexuellen Fantasien therapeutische Hilfe unter Schweigepflicht. Die Kinderschutzstiftung Hänsel + Gretel und die Hessische Landesregierung unterstützen das Projekt.

Interessenten, die sich um einen der Therapieplätze bewerben wollen, sollten folgende Voraussetzungen erfüllen: Sie müssen hinsichtlich ihrer sexuellen Neigung über ein Problembewusstsein verfügen und aus diesem Grund von sich aus und ohne gerichtlichen Druck therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen wollen. Werden sie in das Projekt aufgenommen, können sie kostenlos und durch die therapeutische Schweigepflicht geschützt sowohl eine diagnostische Abklärung ihres Problems als auch therapeutische Unterstützung in Anspruch nehmen. Betroffene können sich unter der Telefonnummer 0641 985 45111 oder per E-Mail-Adresse praevention@psycho.med.uni-giessen.de an die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Gießen und Marburg (UKGM) wenden.

Hier finden Sie eine Auswahl von Medienberichten zur Eröffnung des Standorts:

Frankfurter Rundschau vom 3.12.2013

BILD.de vom 3.12.2013

Gießener Anzeiger vom 4.12.2013

Giessener Allgemeine vom 4.12.2013

Lesen Sie hier die Pressemitteilung

Videos des Netzwerks

Neuer Spot Kein Täter werden
Spot1 lieben sie kinder mehr, als ihnen lieb ist?
Spot1 Kein Täter werden.
Auch nicht im Netz.
faq video Häufig gestellte Fragen
Standorte