ktw

Über admin

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat admin, 38 Blog Beiträge geschrieben.
27 08, 2019

„Kein Täter werden“ hat jetzt einen eigenen Podcast

2020-03-24T22:43:51+01:00

Etwa 10 Mal im Jahr sollen neue Folgen veröffentlicht werden, in denen über unterschiedlichste Aspekte des Präventionsnetzwerks berichtet wird. Was ist das Präventionsprojekt "Kein Täter werden" am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin an der Charité in Berlin? Wie wird hier gearbeitet, welche Ziele gibt es für die Zukunft? Diese Fragen [...]

„Kein Täter werden“ hat jetzt einen eigenen Podcast2020-03-24T22:43:51+01:00
26 08, 2019

Was macht das Präventionsprojekt „Kein Täter werden“?

2020-02-17T14:58:51+01:00

Was ist das Präventionsprojekt „Kein Täter werden“ am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin an der Charité in Berlin? Wie wird hier gearbeitet, welche Ziele gibt es für die Zukunft? Diese Fragen beantworten der Gründer des Präventionsprojekts Prof. Dr. Dr. K.M. Beier sowie zwei Therapeutinnen aus dem Erwachsenenprojekt (PPD) und [...]

Was macht das Präventionsprojekt „Kein Täter werden“?2020-02-17T14:58:51+01:00
25 06, 2019

Stellungnahme des Präventionsnetzwerks „Kein Täter werden“ zur Sachverständigenanhörung im Landtag Nordrhein-Westfalen am 24. Juni 2019

2020-03-24T22:40:06+01:00

Stellungnahme des Präventionsnetzwerks „Kein Täter werden“ zur Sachverständigenanhörung im Landtag Nordrhein-Westfalen am 24. Juni 2019 zum Antrag der Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen „Jeder Fall ist ein Fall zu viel – alle Kräfte mobilisieren für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch“ Stellungnahme des Präventionsnetzwerks

Stellungnahme des Präventionsnetzwerks „Kein Täter werden“ zur Sachverständigenanhörung im Landtag Nordrhein-Westfalen am 24. Juni 20192020-03-24T22:40:06+01:00
21 05, 2019

Zwischen Homosexualität und Pädophilie gibt es keinen direkten Zusammenhang

2020-02-05T23:00:36+01:00

Basierend auf der von der Deutschen Bischofskonferenz in Auftrag gegebenen MHG-Studie, wonach 63,8 Prozent der Missbrauchsopfer in der Kirche Jungens sind, geht der Journalist Christoph Paul Hartmann in seinem Artikel auf katholisch.de der von Konservativen geäußerten Vermutung nach, dass der Grund in der Homosexualität zu suchen sei. Darüber sprach er [...]

Zwischen Homosexualität und Pädophilie gibt es keinen direkten Zusammenhang2020-02-05T23:00:36+01:00
8 04, 2019

Would You Listen? – Social-Spot

2020-02-17T16:35:17+01:00

Zwei Männer in einem Ruderboot auf einem See vor idyllischer Kulisse. Einer der Männer schwärmt von einem Mädchen, in das er sich verliebt hat; sein Freund hört ihm ruhig zu. Im Verlauf des Erzählens wird klar, dass es sich um die Liebe eines Menschen mit pädophiler Neigung zu einem [...]

Would You Listen? – Social-Spot2020-02-17T16:35:17+01:00
13 02, 2019

STIGMA

2020-02-17T16:34:22+01:00

Ein Film von Peter Jeschke und Jens Wagner Ein Tonstudio. Zwei Notenständer. Zwei Mikrofone. Zwei Männer. Der eine um die 40, der andere Ende 60. Der jüngere fragt, neugierig und interessiert. „Wann hast du deine Neigung entdeckt?“ „Bist du deinen Fantasien einmal nachgegangen? „Hast du mal versucht das zu [...]

STIGMA2020-02-17T16:34:22+01:00

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Therapeutische Hilfe

Bitte achten Sie darauf, keine persönlichen Details in unverschlüsselten E-Mails zu kommunizieren.

TROUBLED DESIRE ist ein Online-Selbsthilfe-Programm für Menschen, die sich sexuell zu Kindern oder/und Jugendlichen in der beginnenden Pubertät hingezogen fühlen. Kontakte zu erfahrenen Therapeuten können vermittelt werden.
Troubled Desire

Sozialstiftung Bamberg

Telefon: +49 951 503 26 449

Montag: 15.30-17.30 Uhr
Mittwoch: 08.30-10.30 Uhr
Donnerstag: 14.00-16.00 Uhr

E-Mail: kein-taeter-werden@sozialstiftung-bamberg.de

Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Telefon: +49 30 450 529 450

Montag: 11-13 Uhr
Dienstag: 15-17 Uhr
Mittwoch: 11-13 Uhr
Donnerstag: 11-13 Uhr

E-Mail: praevention@charite.de
sexualmedizin.charite.de

Universitätsklinikum Düsseldorf

Telefon: +49 211 811 9303

Di.: 13-14 Uhr
Mi.: 13-14 Uhr
Do: 13-14 Uhr

E-Mail: praevention@med.uni-duesseldorf.de
Web: www.uniklinik-duesseldorf.de

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Telefon: +49 641 985 45111

Montag: 13.30-17.30 Uhr Dienstag: 9-12 Uhr

E-Mail: praevention@psycho.med.uni-giessen.de
Web: www.ukgm.de

Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Präventionsambulanz Altona –

Telefon: +49 152 22 81 66 28

Montag: 15:00 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 16:30 - 17:30 Uhr

E-Mail: praevention@uke.de
Web: www.uke.de/sexualforschung

Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Sexualmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

Telefon: +49 511 532 8052

Dienstag, Donnerstag: 9-11 Uhr
Mittwoch: 15-17 Uhr

E-Mail: dunkelfeld.info@mh-hannover.de
Web: www.mhh-klinischepsychologie.de

Zentrum für Integrative Psychiatrie - ZIP
Institut für Sexualmedizin und Forensische Psychiatrie und Psychotherapie

Telefon: +49 431 500 98 609

E-Mail: praevention@uksh.de
Web: kein-taeter-werden.sh

Abteilung für Sexualmedizin der Universitätsmedizin Leipzig

Telefon: +49 341 972 3958

Montag: 12:30-14:30 Uhr
Dienstag: 10-12 Uhr
Donnerstag: 10:00-12:00 Uhr

E-Mail: dunkelfeld@medizin.uni-leipzig.de
Web: www.dunkelfeld.uniklinikum-leipzig.de

Universitätsmedizin Mainz

Telefon: +49 6131 173 656

Dienstag: 10:00-12:00 Uhr
Mittwoch: 13:00-16:00 Uhr

E-Mail: praevention-pt@unimedizin-mainz.de
Web: www.unimedizin-mainz.de/psychosomatik

Dank moderner und benutzerfreundlicher Technik können hilfesuchende Menschen mit einer Pädophilie in Sachsen-Anhalt anonym, sicher und kostenfrei das Behandlungsangebot von “Kein Täter werden” in Anspruch nehmen, ohne zu einem Behandlungszentrum anreisen zu müssen.

Information und Kontaktdaten

Kompetenzzentrum Sexualmedizin Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mobil: +49 174 911 3044
Festnetz: + 49 3831 482 0080

Montag: 19-20 Uhr
Donnerstag: 16-17 Uhr

E-Mail: praevention@dunkelfeld-mv.de

Universitätsklinikum Ulm

Telefon: +49 731 500 61960

Dienstag: 08.00-09.00 Uhr
Donnerstag: 16.30-18.00 Uhr

E-Mail: praevention.psysom@uniklinik-ulm.de
Web: www.uniklinik-ulm.de